Das Album der Woche

The Weeknd – After Hours

Eine selbstkritische Auseinandersetzung mit der eigenen Lebensreise

Mit „Blinding Lights“ hat The Weeknd die australische Musikerin Tones And I nach Monaten in der Berner Hitparade vom Thron geworfen. Auf seinem neuen Album „After Hours“ beweist der Kanadier aber, dass er mehr ist als eine blosse Hitmaschine, die einen nach dem anderen auf die Leute loslassen kann.

Nein, The Weeknd ist ein Geschichtenerzähler: die Songs auf „After Hours“ sind in genau der Reihenfolge, in welcher sie sein müssen. Das Album erzählt nämlich eine Geschichte, die persönliche Reise von The Weeknd vom „Noname“ bis zum Superstar. Diese Reise hat den mittlerweile 30-Jährigen von seiner Heimat Kanada nach Los Angeles bis hin zu seinem Zufluchtsort Las Vegas geführt. Diese Reise war geprägt von inneren Konflikten, Einsamkeit, zerbrochenen Beziehungen und Drogenexzessen.

Trotz den zum Teil verspielten 80er Elementen die The Weeknd in seine neuen Songs einfliessen lässt, ist „After Hours“ alles andere als ein Wohlfühlalbum: es ist eine knallharte und selbstkritische Abrechnung mit seinem eigenen Werdegang, ganz ohne Glamour und ohne Happy End. Aber auch diese dunklen Seiten gehören zum Leben, weshalb man sich ihnen mit „After Hours“ ausnahmsweise auch mal für eine knappe Stunde hingeben darf.

Am Montag um 11.20 und 18.20 Uhr stellen wir Dir das neue Album von The Weeknd vor.

Bildquelle: https://www.theweeknd.com/

 


Back to top