Wahlen Kanton Bern

RADIO BERN1 sperrt Politiker ein

RADIO BERN1 sperrt die Kandidaten für den bernischen Regierungsrat in die AdventureRooms. In zwei Gruppen à vier Kandidaten haben sie 60 Minuten Zeit, alle Rätsel zu lösen und aus den AdventureRooms zu finden.

Der Kanton Bern wählt am 25. März sieben Regierungsräte. Nur vier Bisherige treten wieder an - es gibt also mindestens drei neue Köpfe.
Um euch die Wahl zu erleichtern, müssen sich die Hauptkandidaten in den AdventureRooms messen.

 

Die Zeit läuft - sie haben 60 Minuten Zeit, um alle Rätsel zu lösen und den Weg aus den AdventureRooms zu finden. Wie schlagen sich unsere Kandiaten? Wie verhalten sie sich im Team und welche Gruppe könnte auch als Regierungsrats-Team funktionieren?

Die Zeit läuft - wer befreit sich?

Als erste Gruppe schicken wir den Kandidaten und Berufsschullehrer Christophe Gagnebin, die Nationalrätinnen Evi Allemann undChristine Häsler und Regierungsrat Christoph Ammann in den Raum. Wer sind die Kandidaten? Wie schlagen sie sich im Raum und bei privaten Abenteuern? 

Porträts: Wer ist in der Gruppe 1?

Nun ist die zweite Gruppe an der Reihe. Regierungsrat Christopph Neuhaus wird mit Grossrat Michael Köpfli in Handschellen gelegt. Grossrat Philippe Müller mit Regierungsrätin Beatrice Simon. Welche Abenteuer erleben sie in ihrem Leben? 

Porträts: Wer ist in der Gruppe 2?

Was für ein Abenteuer durften wir mit den Regierungsratskandidaten erleben.

Der bisherige Regierungsrat Pierre Alain Schnegg fand leider keine Zeit, um das Abenteuer AdventureRooms mit uns zu erleben. Wir stellen aber auch ihn vor sowie Maurane Riesen. Auch sie greift den Jurasitz von Pierre Alain Schnegg an.

Porträts: Pierre Alain Schnegg und Maurane Riesen


Back to top